Gfenner helfen Gfenner

Eine Idee, ein Projekt vom
Service Center Gfenn

das Büro - Dienstleistungs-

zentrum mitten im Gfenn

 

Wir im Gfenn sind solidarisch

 

Brauchen sie Hilfe?

Können sie helfen?

In Zeiten der "Besondern Lage" bedürfen die einen auch eine "Besondere Hilfe".

         
 

Hilfe-Ersuchen, bei denen wir vermitteln konnten: 

 
           

 

Anzahl Helfer, die sich angemeldet haben: 

     

Meist braucht es wenig, aber oft kann wenig viel sein. 

         

Sie können / wollen / dürfen nicht mehr unter die Leute gehen

         

Sie können / wollen nicht den ÖV / den Bus nutzen, und müssen trotzdem ausser Haus:

         
  -

Ein Besuch des Arztes / Zahnarztes / Physiotherapie / Apotheke oder anderen medizinischen Stellen steht an

         
  -

Ein Gang zu den Behörden ist notwendig

         
  -

Sie müssen zur Bank / zur Post

         

Ihr Vorrat neigt sich langsam dem Ende zu, sie benötigen:

         
  -

Lebensmittel

         
  -

Non food Artikel

         
  -

Medikamente

 25        
  -

andere Dinge, die sie selber im Moment nicht besorgen können / wollen / dürfen

         
  - jemanden, der ihren Hund ausführt          
  - oder einfach jemand, der mit Ihnen spricht oder mit Ihnen (unter Einhaltung der anzuwendenden Regeln der Sicherheit) spazieren geht,          
             
                                             
Gfenner helfen Gfennern vermittelt Kontakte zwischen denjenigen, die Hilfe benötigen und denjenigen, die helfen wollen.
Schnell, kostenlos, unbürokratisch - eben effizient und effektiv.
                         

Melden Sie sich - in beiden Fällen - bei uns via:

      Telefon (Mo - Fr - 07:45-17:15)   E-Mail (7 x 24)        
Für Helfer

 044 299 32 36 

dispo@gfenn.info Formular für Helfer - >
Wer Hilfe benötigt

 044 299 32 38 

hilfe@gfenn.info Formular Hilfeersuchen ->
                                             

N
E
U

N
E
U

N
E
U

N
E
U

Gfenner helfen Gfenner möchten die Personen, die im Gesundheitswesen enorm viel gutes tun, mit handfester Hilfe unterstützen und danke sagen.
Überarbeitende Menschen, die eine Schicht oder gar eine überlange Schicht gearbeitet haben, sind spätestens auf dem Nachhauseweg nochmals - zusätzlich - gefordert / gefährdet.

Vor allem diejenigen, die sich dann noch in einen PW setzen, stellen wegen Übermüdung für sich selber - aber auch für dritte - eine Gefahr dar.
Deshalb:

Ab sofort führen wir auf dem DISPO Gfenner helfen Gfenner eine Fahrdienst- Koordination ein!
Gfenner, die in einer Klinik arbeiten, können hier Fahrdienstleistungen anmelden / anfordern.
Routinierte Gfenner Autofahrer (mit mehr als fünf Jahren Fahrpraxis) mit einem eigenen PW stehen zur Verfügung, die Pflegenden vor Arbeitsbeginn hin und vor allem nach Arbeitsschluss wieder nach Hause zu fahren.
Auch Mitarbeitende in der Pflege, die üblicherweise mit dem ÖV zur Arbeit gehen, dürfen hiervon natürlich profitieren. So können auch diese zusätzlich geschützt und entlastet werden.
Von Helfern / Fahrern benötigen wir zusätzlich, zu den im Fragebogen erhobenen Informationen, noch Angaben zum PW (grösse) und der Verfügbarkeit auch zu "Unzeiten" (z.B. spät abends oder ganz früh morgens)
Die kurzfristige Disposition für die einzelnen Fahrten werden wir, jedem einzelnen Bedürfnis angepasst, auf anderen / ergänzenden Kanälen regeln.

N
E
U

N
E
U

N
E
U

N
E
U


Wir werden allen Helfern ein Merkblatt mit einem kleinen Fragebogen zustellen (per E-Mail - so bekannt - oder eine Version auf Papier im Briefkasten), so dass alle die anzuwendenden Regeln kennen - und EINHALTEN - und wir alle gleich agieren werden.

 

HELFER sein kann jeder

 

der Gesund ist und sich angemeldet / registiert hat. Auch Schüler ab der 5. Klasse (11 Jahre) könne schon viel tun.
Ganz besonders sind auch Personen gesucht, die einen Transport von Personen oder Material (grösseren Einkauf) mit einem PkW durchführen können.

 

 

Gfenner sind eben solidarisch